VfL degradiert TSV Vellmar

Am Sonntag, den 24.10.2022, hatte der VfL Simmershausen beim TSV Vellmar sein letztes Auswärtsspiel für dieses Jahr zu absolvieren und verwies die Gastgeber mit einem erbarmungslosen 0:7-Sieg auf ihre Plätze.

Noch in den ersten wenigen Minuten zeigte sich der TSV Vellmar engagiert und spritzig und konnte sich so eine erste Torchance erspielen, sodass eine ausgeglichene und umkämpfte Partie zu erwarten war. Stattdessen übernahm der VfL Simmershausen nach diesem zielstrebigen Antritt schnell die Führung, zerlegte das Spiel der Vellmarer Mannschaft und ließ bis zum Ende der ersten Halbzeit nur noch einen einzigen Schuss auf das eigene Tor zu. So hatte der TSV dann auch seine liebe Müh´, Marcel Radke aufzuhalten, was gelegentlich unmöglich erscheint – und so auch dieses Mal: 0:1 für den VfL in der 12. Minute. Nur wenig später war es auch Marcel Radke, der den Ball gelungen auf Dominik Russ vorlegte. Russ zögerte nicht lange und verwandelte zum 0:2 (19. Minute). Wie schon in den vergangenen Begegnungen spielte der Rechtsaußen auch heute wieder eine herausragende Partie und zeigt sich momentan in Bestform. Unterstrichen wurde dieser Eindruck nur wenig später von dem dritten Tor für den VfL, erneut geschossen durch Dominik Russ, der seine Vorlage dieses Mal von Johannes Hobein erhielt. Der souveräne und dominierende Auftritt der Simmershäuser sorgte beim Gastgeber für eine gewisse Frustration, was in der zweiten Spielhälfte allerdings noch deutlicher zutage treten sollte. Mit einer klaren Führung konnte der VfL also entspannt in die Halbzeitpause gehen.

Die zweite Hälfte der Begegnung begann, wie die letzte geendet hatte: dominantes Auftreten, sicheres Passspiel, siegreiche Zweikämpfe und Freude am Spiel seitens des VfL Simmershausen und zunehmend weniger Motivation und Begeisterung beim Gastgeber. Der allerdings musste sich auch kurz nach Anpfiff schon den nächsten Treffer durch Marcel Radke einschenken lassen (51. Minute), der zugegebenermaßen vor allem dem Glück zu verdanken war, und nur wenige Angriffe später gleich den nächsten nach Vorlage von Igor Tomety durch die Nummer 11 hinnehmen (55. Minute): 0:5 für den VfL. Spätestens jetzt gab es kein Halten mehr, sodass die Simmershäuser einen Torschuss nach dem anderen herausspielten. Nach einer gezielten und souverän herausgespielten Vorlage von Johannes Hobein war es dann auch wieder Dominik Russ, der seine Chance wahrnahm und das sechste Tor für den VfL schoss (59. Minute). Die folgende Spielzeit verbrachte der TSV Vellmar vor allem damit, sich über die Zeit zu retten und nicht noch mehr Tore zuzulassen. Der VfL hingegen übte sich weiterhin im erarbeiteten von Torchancen, die im Laufe des Spiels irgendwann unzählbar wurden. So richtig reingehen wollte der Ball allerdings nicht mehr, auch wenn es jeder einmal versuchte. Allerdings wollte man die über 30 mitgereisten Fans auch nicht enttäuschen und so war es kurz vor Ende der Partie Janek Henze, der endlich noch einmal verwandelte: über den linken Pfosten ins Tor in der 85. Minute zum 0:7-Endstand.

Nachdem die heutige Begegnung doch einige aufreibende Momente auf und neben dem Platz zu verzeichnen hatte, lässt sich letzten Endes klar festhalten: Wir haben ein weiteres unglaubliches Spiel des VfL Simmershausen sehen dürfen und freuen uns auf das letzte für diesen Herbst im Weidenbergstadion am 30.10. um 15.00 Uhr gegen den TSV Oberzwehren, bei dem unsere Mannschaft hoffentlich den 2. Tabellenplatz erfolgreich verteidigen wird. Auch an dieser Stelle möchten wir uns schon einmal für die tolle Unterstützung bedanken und den immer größer werdenden Zulauf bei den Spielen des VfL! 

Aufstellung:

Yannis Beck (1), Patrick-Mathias Socea (2), Johannes Hobein (5), Titian Knop (7), Janek Henze (9), Marcel Radke (11), Dominik Russ (12), Pascal Zeretzke (13), Alexander Dietze (16), Igor Tomety (17), Slim Djimai (19); Daniel Radke (8), André Lindenkohl (14), Kevin Schüßler (15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert