VfL auswärts wieder mit Sieg

Am Sonntag, den 26.09.2021, trat der VfL Simmershausen in Vellmar gegen den RSV Eintracht Vellmar II an und ging nach 90 Minuten mit einem eindeutigen Sieg vom Platz.

Kurz nach Spielbeginn versuchte der VfL beim Gastgeber schon, souverän ins Spiel einzusteigen und Siegansprüche anzumelden, als Igor Tomety (12) in der 4. Minute den ersten Torschuss zu verzeichnen hatte. Auf das erste Tor musste der Zuschauer dann allerdings doch noch etwas warten, da der RSV zunächst gut zu verteidigen wusste und die Angriffe des VfL solide parierte. Insgesamt mussten beide Mannschaften erst einmal ins Spiel finden, was dem VfL schließlich besser gelingen sollte.

In der 27. Minute kam es dann mit einem Flankentor von Alexander Dietze (16) jedoch zum Durchbruch und von nun an war der VfL kaum noch aufzuhalten. Bereits drei Minuten später folgte nämlich ein weiterer Torschuss durch unsere Nummer 7, Titian Knop, und in der 32. Minute wusste sich der Gegner nur noch durch Foulspiel im Strafraum zu helfen: Elfmeter für den VfL, geschossen und klar verwandelt von Kapitän Manuel Lummert (6).

Zwei Tore und zwei gelbe Karten für den Gastgeber später sah Marcel Radke (11) schließlich seine Chance gekommen und köpfte nach gelungener Flanke von Patrick Reinhardt (4) den Ball zum 0:3 ins gegnerische Tor (40. Minute). So ging es mit einer guten Vorlage, zufriedenem Trainergespann und motivierten Spielern in die Halbzeitpause.

Auch die zweite Halbzeit begann zunächst mit einer gelben Karte für den RSV (53. Minute) und nur wenig später folgte schon ein Tor durch Daniel Radke (8) zum 0:4, was auf eine unterhaltsame zweite Spielhälfte hoffen ließ. Und tatsächlich sollten die Zuschauer nicht enttäuscht werden: Als Antwort auf das vierte Tor für den VfL folgte umgehend in der nächsten Minute das 1:4 und es sollte mit einer weiteren gelben Karte für den Gastgeber (58. Minute) sowie einem Torschuss durch Dominik Russ (10) turbulent weitergehen.

Die Eintracht zeigte sich zu Halbzeitbeginn zunächst kämpferisch und motiviert, den Rückstand noch aufzuholen, musste sich aber einer gut aufgestellten Simmershäuser Mannschaft schließlich geschlagen geben. So kam es in der 70. Minute nach einer Flanke von Manuel Lummert zum 1:5 durch ein nicht zu verteidigendes Kopfballtor von Daniel Radke, dem noch zwei weitere Torschüsse von Dominik Russ folgten, der aber leider erfolglos blieb. Kurz vor Ende machte Manuel Lummert – nach Vorlage durch Dominik Russ – den Sack schließlich zu und schoss den VfL in der 89. Minute zum 1:6. 

Ohne Zweifel kann heute festgehalten werden, dass der VfL dank einer großartigen Mannschaftsleistung den Ansprüchen mehr als gerecht geworden ist und einen deutlichen Sieg zu verzeichnen hat, wenn auch dank der zahlreichen Torchancen mehr drin gewesen wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.