Niederlage im vorletzten Heimspiel

Am Sonntag, den 29.05.2022, war der SV Eritrea Kassel zu Gast im Simmershäuser Weidenbergstadion und konnte dort mehr glücklich als verdient einen 1:2-Sieg verbuchen.

Kaum hatte das Spiel begonnen, hatte der VfL Simmershausen bereits die erste Chance auf das gegnerische Tor zu verzeichnen. So angriffslustig und zweikampfmotiviert wie in der Anfangsphase zeigten sich die Simmershäuser während des gesamten Spiels. Obwohl die Gelegenheiten, in den Strafraum des Gegners vorzubringen, nicht ausblieben, fehlte es allerdings an Verwandlung derselben. Stattdessen wurde ein zu dynamisches Verteidigen unserer Abwehr im eigenen Strafraum mit einem Strafstoß geahndet, der fraglich schien: 0:1 für den Sportverein in der 11. Minute. Nach wie vor blieb der Vfl zwar die deutlich bessere Mannschaft mit höherem Ballbesitz und den gelungeneren Spielzügen, der SV Eritrea jedoch hatte heute schlicht mehr Glück. So kam es in der 35. Minute, nachdem der Ball bereits im Aus war, zu einem weiteren Tor für den Gast. Der Unparteiische zeigte sich zwar bedauernd, konnte aber wohl aufgrund der Platzverhältnisse die Situation nicht angemessen einsehen. Mit einem Zwischenstand von 0:2 ging es somit in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit sollte es bei einem ähnlichen Spielgeschehen bleiben: Der SV Eritrea Kassel konnte kaum weitere nennenswerte Aktionen auf das Simmershäuser Tor erspielen, dem Gastgeber wiederum gelang es nicht, ein starkes Spiel auch im gegnerischen Strafraum umzusetzen. Dabei ließe sich gerade am heutigen Spieltag jeder Spieler mit wirklich gelungenen Einzelaktionen hervorheben, ebenso wie die gesamte Mannschaft mit einem sehr überzeugenden Zusammenspiel und Teamwork. Belohnt wurde der VfL dafür jedoch zu spät: Daniel Radke schoss in der 90. Minute ein traumhaftes Tor, konnte den Rückstand damit aber nur noch verringern. 

So sehr man es der eigenen Mannschaft gegönnt hätte, kam es leider nicht zu einem glücklichen Ende, das insgesamt mehr als verdient gewesen wäre. Nichtsdestotrotz ist der dritte Tabellenplatz aber weiterhin abgesichert, das Rennen um die Torjägertrophäe aber noch mehr als offen. Marcel Radke, der beim heutigen Spiel gefehlt hat, teilt sich aktuell mit 24 Toren den ersten Platz mit einem Spieler des SV Eritrea.

Die nächsten beiden Spiele und damit auch die letzten dieser Saison werden demnach auch die entscheidenden sein: Am 05.06. um 15:00 Uhr tritt der VfL im Auswärts-Derby gegen den TSV Ihringshausen II an und am 12.06. um 15.00 Uhr schließlich wird der FC Hermannia Kassel II zu Gast im Weidenbergstadion sein. Bei dem letzten Saisonspiel freuen wir uns, zahlreiche Besucher begrüßen zu dürfen.

Heutige Aufstellung: Yannis Beck (1), Patrick Reinhardt (4), Johannes Hobein (5), Titian Knop (7), Daniel Radke (8), Janek Henze (9), Dominik Russ (12), Pascal Zeretzke (13), André Lindenkohl (14), Alexander Dietze (16), Igor Tomety (17); Mathias Socea (2), Kevin Schüßler (15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.