Knapper Sieg im Derby für den VfL

Das vorletzte Saisonspiel am Sonntag, den 05.06., konnte der VfL Simmershausen in einer turbulenten Begegnung gegen den TSV Ihringshausen II mit 1:2 gewinnen. 

Die erste Halbzeit stellte sich zunächst noch recht eindeutig dar: Dem TSV gelangen eher wenige gefährliche Aktionen auf das Tor des Gastes, der VfL legte sich stattdessen ordentlich ins Zeug und zeigte eine Vielzahl an guten Spielzügen. Das motivierte Spiel der Simmershäuser wurde allerdings erst in der 16. Minute zum ersten Mal belohnt. Marcel Radke konnte zum 0:1 verwandeln, hatte aber bis dahin bereits einige weitere Chancen zu verzeichnen, die jedoch ungenutzt verstrichen. Dem TSV gelang kaum ein sinnvoller Vorstoß in den gegnerischen Strafraum, da die Abwehr des VfL einen solchen stets zu unterbinden wusste. Insbesondere Innenverteidiger Pascal Zeretzke lieferte auch heute wieder ein starkes Spiel und ließ keinen Zweikampf oder Weg zum Ball aus. In der 30. Minute spielte sich die Simmershäuser Mannschaft dann endlich das zweite Tor, erneut durch Marcel Radke, heraus und konnte sich damit klar in eine bis dahin verdiente Führung bringen. So ging die erste Hälfte der Partie zu Ende und die Zuschauer konnten auf eine zweite unterhaltsame hoffen.

Diese Hoffnung sollte allerdings nicht erfüllt werden, da die zweite Halbzeit leider in keinem Vergleich mehr zu ersten stand. Von Beginn an zeigten sich beiden Mannschaften eher unsortiert und der TSV machte nun deutlich mehr Druck. Zu einem rechten Spielfluss sollte es aber nicht kommen, da man in regelmäßigen und leider auch kurzen Abständen aneinandereckte und sich einzelne Spieler immer wieder auf Streitigkeiten einließen. So ließ sich das Spielgeschehen eher zäh und nervenaufreibend an und die Abwehr beider Mannschaften hatte einiges zu tun, wurde aber durch ein ebenso regelmäßiges, wenn auch nicht immer treffend gepfiffenes Abseitsspiel wiederum entlastet. Wohingegen die erste Halbzeit durchaus sehenswert war, hätte man die zweite lieber nicht gesehen. In der 75. Minute gelang dem Gastgeber schließlich noch der Anschlusstreffer und der TSV versuchte ab diesem Moment alles, um noch das Remis zu erspielen. Hier fehlte es vorm Tor des VfL aber glücklicherweise an Treffsicherheit. 

Insgesamt konnten die guten Ideen, die Trainer Sebastian Markus sich zuvor überlegt hatte, in dieser Halbzeit leider eher weniger zu Buche schlagen.

Das Fazit ist eindeutig: Die erste Halbzeit war gut, spielerisch sehr sehenswert und die Spieler des VfL lieferten rundum eine tolle Leistung ab. Die zweite Hälfte hingegen war zerfressen von Differenzen und stetem Gemecker – eine gewisse Unterhaltung hatten aber durchaus beide vorzuweisen.

Wir freuen uns aber nun erst recht auf die letzte Partie der Saison im Weidenbergstadion, die aller Voraussicht nach bei bestem Fußballwetter am 12.06.2022 um 15.00 Uhr gegen den FC Hermannia Kassel II stattfinden wird.

Aufstellung: Yannis Beck (1), Patrick Reinhardt (4), Manuel Lummert (6), Titian Knop (7), Janek Henze (9), Alexander Roßkopf )10), Marcel Radke (11), Pascal Zeretzke (13), André Lindenkohl (14), Alexander Dietze (16), Igor Tomety (17); Mathias Socea (2), Manuel Lindenkohl (3), Daniel Radke (8), Dominik Russ (12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.